Zum Buch

„Warum nicht mal wieder einen locker, leichten Frauenroman lesen?“, dachte ich mir. Nach dem grauen Winter – weiss war er bei uns hier im Norden ja wahrhaftig nicht – sprach mich das bunte und fröhliche Cover von Rachel Haucks neuem Roman „Becca – Liebe ist nichts für Feiglinge“ an.

Gesagt, getan – Leseexemplar besorgt. Diesmal als eBook. Auch gut.

Erste Seite aufgeschlagen. Drei Absätze gelesen – geschmunzelt.

Sofa zurechtgerückt, Heißgetränk zubereitet, hingesetzt.

Becca liebt ihren Job und freut sich auf die nächste Karrierestufe. Doch leider wird daraus nichts. Einfach übergangen wird sie! Und das auch noch von „Attilla“ (Einzelheiten dazu im Buch). Sie ist völlig frustriert. Und in der Liebe klappt es im Moment auch nicht richtig. Und deshalb hat sie immer wieder „Unterredungen“ mit Jesus, fragt um Rat und mault herum. Aber vorerst herrscht Schweigen.

Schließlich verliert sie sogar ihren Job, anstatt die erwartete Beförderung zu bekommen. Und dann fährt sie zurück „nach Hause“. Dort gäbe es durchaus eine Zukunft für sie. Die Firma der Eltern floriert und der Nachbarsjunge von damals…

Aber Becca will etwas Anderes. Sie will wieder auf die Karriereautobahn und Vollgas geben. Und wieder fragt sie Jesus, zu dem sie eine gute Beziehung pflegt, um Rat.

Naja, so geht es in Beccas Leben dann immer hin und her und auf und ab. Aber, soviel sei verraten, es gibt ein Happy End.

Becca – Liebe ist nichts für Feiglinge“ ist ein wunderbarer Roman, der gute Laune macht und schlichtweg sehr unterhaltsam ist. Ist das etwas Verwerfliches? Auf keinen Fall. Wir dürfen uns auch mal ganz einfach entspannen (lassen). Schwere Kost gibt die Welt genug her.

Also mein Vorschlag (nicht nur für Frauen): Sofa oder Lieblingslesesessel besetzen, Smartphone und Türklingel ausschalten und dann – „Becca – Liebe ist nichts für Feiglinge“ lesen!

Eine gute Art, seine Zeit zu verbringen!

Bis demnächst

Andreas

Becca - Liebe ist nichts für Feiglinge Book Cover Becca - Liebe ist nichts für Feiglinge
Rachel Hauck
Roman
Brunnen
Februar 2017
Paperback
288

Als Becca ohne Vorwarnung ihren geliebten Abteilungsleiterjob verliert, ist guter Rat teuer: Soll sie ein Angebot annehmen, das super Karrierechancen bietet? Eines steht allerdings fest: Keinesfalls will Becca in ihren verschlafenen Heimatort zurückkehren. Selbst als Becca dort ihrer Jugendliebe Dylan begegnet, zögert sie. Wie kann sie bloß herausfinden, was Gott mit ihr vorhat?

Bitte teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.