Bahnhofstr. 10, 38442 Wolfsburg
05362 126280
info@scm-fallersleben.de

Ein Brief für dich

Ein Brief für dich

Ein recht unscheinbares Buch. So kam mir Dorothea Morgenroths “Ein Brief für dich” zuerst vor. Da es jedoch die Empfehlung eines befreundeten Verlagsmitarbeiters war, ließ ich mich darauf ein. – Vorweg: ich habe es nicht bereut!

So wie das schlichte, in gedeckten Farben gehaltene Cover von “Ein Brief für dich” daherkommt, geht es auch im Buch weiter. Nach der Lektüre kommt mir immer wieder das Wort “Kammerspiel” in den Sinn. Warum das so ist? Ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht. Und doch ist diese Bezeichnung – für mich – sehr stimmig.

In “Ein Brief für dich” geht es nicht um die große, weite Welt. Es kommen keine Promis, Stars und Sternchen vor. Es werden keine kontinentübergreifenden Verfolgungsjagden vorgenommen, es geschehen keine actiongeladenen Eskapaden.

Ein Brief für dich” handelt von ganz normalen Menschen. In diesem Fall um drei. Ester, Walter und Hajo. Sie leben nicht in Luxusvillen, fahren keine noblen Sportwagen. Sie arbeiten im Drogeriemarkt an der Kasse. Sie wohnen in kleinen mehr oder weniger abbezahlten Häusern. Und sie tragen jeder für sich sein “Päckchen” mit sich herum.

Da ist Esther, deren Mann sie vor langer Zeit verlassen hat und die jetzt, nach dem Auszug der letzten Tochter, plötzlich allein im Haus ist.

Da ist Walter, dessen Frau gestorben ist und der sich zu einem grantelnden, alten Griesgram entwickelt hat.

Da ist Hajo, der schwer mit der Schuld seines Vaters zu kämpfen hat und nach Vergebung sucht.

Ach ja – und da ist noch eine alte Dame im Rollstuhl, die Briefe schreibt. Anonym und ohne bestimmten Empfänger. Sie schreibt Briefe mit ermutigenden oder ermahnenden Worten an unbekannte Empfänger. Sie führt mit ihrem Sohn dann eine Art “Briefkastenlotto” durch und wirft die Briefe dort ein, wo sie den Eindruck hat, dass dort der richtige Empfänger dafür wohnt.

Und diese Briefe machen etwas mit den Empfängern. Sie bringen sie zum Nachdenken.

Obwohl diese Briefeschreiberin, bezogen auf den Buchtitel “Ein Brief für dich“, eigentlich im Vordergrund stehen müsste, ist dies jedoch nicht so. Die wahren Hauptpersonen des Romans sind Esther, Walter und Hajo – naja und vielleicht noch “Keiner Onkel” (kein Schreibfehler!). Aber das ist eine andere Geschichte.

“Das Schicksal” führt die drei Menschen – und die Briefe – zusammen. Und wie die Autorin das darstellt, erinnert mich eben an ein Kammerspiel. “Ein Brief für dich” spielt in einem kleinen, Ottonormalverbraucher Städtchen. Es handelt von normalen Menschen mit Ängsten und Wünschen und Verletzungen. Klingt jetzt unheimlich kompliziert und schwer zu lesen. Ist es aber nicht!

Ein Brief für dich” lässt sich sehr gut lesen und wir werden mitgenommen in die Welt der Protagonisten. Alles beginnt damit, dass Walter vom Pech verfolgt wird und Esthers Heizung ausfällt – kurz vor dem Winter. In dieser Situation kommen beide zusammen und können sich gegenseitig helfen. Und dann ist da ja noch Hajo, der einem Geheimnis auf der Spur ist…

Ein Brief für dich” ist ein ungewöhnlicher Roman und das macht ihn gerade so interessant. Ich bin jedenfalls dran geblieben und erlebte einige Stunden mit echten Menschen, die ihren Glauben leben und letztlich auch nur Glück und Annahme suchen.

Trotz eines recht dramatischen Ende gibt es aber dennoch ein Happy End.

Ein Brief für dich” ist eine besondere Empfehlung für Freunde “menschlicher Unterhaltungsliteratur” – schöne Wortschöpfung, oder?

Viel Spaß beim Lesen!

Andreas

Ein Brief für dich Book Cover Ein Brief für dich
Dorothea Morgenroth
Roman
Gerth Medien
Februar 2017
Gebunden
256

Die alleinstehende Esther führt ein beschauliches Leben, doch in ihrem Herzen wächst die Unzufriedenheit. Soll das schon alles gewesen sein? Als sie einen Brief ohne Absender erhält, ist sie von den Zeilen zutiefst berührt. Nahezu zeitgleichzeitig wird ihr Leben auf den Kopf gestellt … Ein eindrucksvoller Roman.

Bitte teilen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Textdateien, die von der besuchten Website erstellt werden und Daten enthalten. Sie werden auf dem Computer des Besuchers gespeichert und ermöglichen den Zugriff auf verschiedene Funktionen. Wir verwenden permanente und temporäre Cookies auf unseren Websites.
Ein temporäres Cookie wird vorübergehend auf dem Computer des Besuchers gespeichert, während dieser die Website besucht. Das Cookie wird gelöscht wenn der Besucher seinen Web-Browser schließt oder nach Ablauf einer bestimmten Zeit (wenn die Session abläuft).
Ein permanentes Cookie bleibt auf dem Computer des Besuchers, bis es aktiv gelöscht wird.
Wir verwenden Cookies nicht um persönlich identifizierbare Informationen über unsere Besucher zu sammeln.
Wenn Sie sich trotzdem dazu entschließen Cookies abzulehnen beziehungsweise zu sperren, können Sie das tun indem Sie Ihre Browser-Einstellungen ändern. Für nähere Informationen verwenden Sie bitte die « Help-Funktion » Ihres Browsers.
Beachten Sie bitte, dass die meisten Browser Cookies automatisch akzeptieren, wenn Sie also nicht wollen, dass Cookies verwendet werden, müssen Sie diese aktiv löschen oder blockieren.
Für Informationen über die Verwendung von Cookies bei Mobiltelefon-Browsern, und wie diese gelöscht oder blockiert werden können, beachten Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres Mobiltelefons.
Sie können unsere Website besuchen, auch wenn Sie die Verwendung von Cookies unterbinden, wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Schliessen